• 04 Koedel 350px
  • Kronach Winter
  • 08 Pressig 350px
  • Brauersdorf Roki Pressig Winter
  • 09 RsteigW 350px
  • 06 Lstadt 350px
  • Doerfles Friesen Steiberg
  • Kronach Leuchtet
  • 07 Lstein 350px
  • Teuschnitz Winter

Herzlich willkommen
bei den Notaren Jochen Keßler und Jonathan Hardt

Welches Anliegen Sie auch zu uns trägt, unser Team und wir beraten und betreuen Sie gern in allen Bereichen notarieller Tätigkeit. Wir nehmen uns Zeit für ein persönliches und umfassendes Beratungsgespräch. Wir verstehen uns als Dienstleister und betreuen unsere Klienten in einer modernen Büroatmosphäre. Zusammen arbeiten wir Ihre Ziele heraus und entwickeln für Sie eine maßgeschneiderte und rechtssichere Lösung. Die Zufriedenheit unserer Klienten – und zwar auf beiden Seiten – ist unser höchstes Ziel.

Egal ob Privatperson, Existenzgründer oder Traditionsunternehmen – wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Geschäftsstelle Kronach

+49 (9261) 91 027 - 0

+49 (9261) 91 027 - 11

Kulmbacher Str. 20
96317 Kronach

Geschäftsstelle Ludwigsstadt

+49 (9263) 97 503 - 0

+49 (9263) 77 -22

Lauensteiner Str. 2
96337 Ludwigsstadt

Geschäftsstelle Kronach

+49 (9261) 91 027 - 0

+49 (9261) 91 027 - 11

Kulmbacher Str. 20
96317 Kronach

Parkmöglichkeiten
Direkt vor dem Gebäude.


Geschäftsstelle Ludwigsstadt

+49 (9263) 97 503 - 0

+49 (9263) 77 22

Lauensteiner Str. 2
96337 Ludwigsstadt

Parkmöglichkeiten
Direkt neben dem Container an der B85.


Unsere Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag: 8:00 bis 12:00 Uhr | 13:00 bis 17:00 Uhr
Freitag: 8:00 bis 12:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung.

Herzlich willkommen
bei den Notaren Jochen Keßler und Jonathan Hardt

Welches Anliegen Sie auch zu uns trägt, unser Team und wir beraten und betreuen Sie gern in allen Bereichen notarieller Tätigkeit. Wir nehmen uns Zeit für ein persönliches und umfassendes Beratungsgespräch. Wir verstehen uns als Dienstleister und betreuen unsere Klienten in einer modernen Büroatmosphäre. Zusammen arbeiten wir Ihre Ziele heraus und entwickeln für Sie eine maßgeschneiderte und rechtssichere Lösung. Die Zufriedenheit unserer Klienten – und zwar auf beiden Seiten – ist unser höchstes Ziel.

Egal ob Privatperson, Existenzgründer oder Traditionsunternehmen – wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Drucken

Notare

Notare

Der Notar ist nicht Vertreter einer Partei, sondern als Träger eines öffentlichen Amtes unabhängiger, unparteiischer und zur Verschwiegenheit verpflichteter Betreuer der Beteiligten. Als hochqualifizierte und neutrale Volljuristen stehen Notare Privatpersonen, Unternehmen und öffentlich-rechtlichen Körperschaften in den verschiedensten Rechtsbereichen zur Seite. Im Mittelpunkt stehen dabei besonders wichtige und schwierige Rechtsgeschäfte, bei denen das Gesetz eine notarielle Beurkundung vorschreibt, z.B. bei Immobilienkauf, Ehevertrag, Erbvertrag, Gründung einer Kapitalgesellschaft. Notare sind aber auch mit anderen Rechtsgeschäften befasst, die für die Beteiligten weitreichende persönliche Entscheidungen betreffen, wie z.B. die Errichtung eines Testaments, einer General- und Vorsorgevollmacht oder einer Patientenverfügung.

Notar Jochen Keßler

Notar Jochen Keßler

Vita

1985 geboren in Ochsenfurt
2004 Abitur in Uffenheim
2004 - 2005 Wehrdienst
2005 - 2010 Studium der Rechtswissenschaft sowie Begleitstudium im Europäischen Recht an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
2010 Erste Juristische Staatsprüfung
2010 Europajurist (Univ. Würzburg)
2010 - 2012 Rechtsreferendar in Würzburg, Frankfurt am Main und Stuttgart
2010 - 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in einer international tätigen Anwaltssozietät in Frankfurt am Main im Bereich Corporate/M&A
2012 Zweite Juristische Staatsprüfung
2013  Eintritt in den bayerischen Notardienst
2013 - 2015 Notarassessor und Notarvertreter u. a. in Würzburg und München
2014 Notariatsverwalter in Traunstein
2015 - 2016 Referent für Immobilienrecht sowie Erb- und Familienrecht am Deutschen Notarinstitut (DNotI), Würzburg
2013 - 2016 Dozent für die Ausbildung der Rechtsreferendare an den Landgerichten Schweinfurt, Augsburg, Nürnberg und München I
2016 - 2018 Notariatsverwalter in Ludwigsstadt
2019 - 2021 Notar in Ludwigsstadt
seit 2022 Notar in Kronach und Ludwigsstadt

 Veröffentlichungen

  • Die Rückforderung von Zuwendungen nach endgültiger Trennung, in: Juristische Schulung (JuS) 2011, S. 583 ff., 686 ff. (gemeinsam mit Dr. Johannes Henke)
  • Der Anspruch auf Rückforderung von Zuwendungen, in: Neue Zeitschrift für Familienrecht (NZFam) 2014, S. 307 ff. (gemeinsam mit Dr. Johannes Henke)
  • Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 26.2.2014 – XII ZB 365/12 (Protokollierung einer Vereinbarung zum nachehelichen Unterhalt im Verfahren wegen Trennungsunterhalt), in: Neue Zeitschrift für Familienrecht (NZFam) 2014, S. 554 f.
  • Entscheidungsbesprechung zu OLG München, Beschluss vom 27.10.2014 – 31 Wx 235/14 (Nachträgliche Zustimmung der Gesellschafterversammlung der beherrschten GmbH zur Aufhebung eines Gewinnabführungsvertrags), in: Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht (GWR) 2014, S. 480

Notar Jonathan Hardt

Notar Jonathan Hardt

Vita

1988 geboren in Mexiko-Stadt
2005 - 2006 Besuch der Waseda University Senior High School in Tokyo
2008 Abitur am Clavius-Gymnasium in Bamberg
2008 - 2009 Zivildienst in Bamberg
2009 - 2015 Studium der Rechtswissenschaften an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
2015/2016 Erste Juristische Staatsprüfung
2016 - 2018 Rechtsreferendar in Würzburg und Erlangen
2016 - 2019 Dozent bei juristischem Repetitorium
2017/2018 Zweite Juristische Staatsprüfung
2018 Eintritt in den bayerischen Notardienst
2018 - 2022 Notarassessor mit Stationen in Regensburg, Nürnberg, Erlangen (Notariatsverwalter), Mellrichstadt (Notariatsverwalter) und Ochsenfurt
2018 - 2021 Dozent für die Ausbildung der Rechtsreferendare an den Landgerichten Regensburg, Deggendorf und Nürnberg
seit 2022 Notar in Kronach

 Veröffentlichungen

  • Entscheidungsbesprechung zu BGH, Urteil vom 13.11.2019, IV ZR 317/17 (Verjährung von Pflichtteilsergänzungsansprüchen trotz späterer postmortaler Vaterschaftsfeststellung) in MittBayNot 2020, S. 585
  • Entscheidungsbesprechung zu OLG Bremen, Beschl. v. 28.10.2020 – 5 W 15/20 (Voraussetzungen für den Erlass eines quotenlosen gemeinschaftlichen Erbscheins) in notar 2021, S. 181

Vorträge

Gerne stehen wir Ihnen auch für eine Vortragstätigkeit oder Informationsveranstaltungen, beispielsweise zu den Themen Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung oder Erben und Vererben, zur Verfügung. Sprechen Sie uns bei Interesse gerne an.

Team

Team

Um vom ersten Kontakt an eine optimale Betreuung unserer Klienten sicherzustellen, steht uns ein Team aus erfahrenen und kompetenten Mitarbeitern zur Seite. Unser Team und wir beraten Sie umfassend in sämtlichen Bereichen notarieller Dienstleistungen. Wir entwerfen für Sie rechtssichere Gestaltungen und vollziehen diese anschließend in den entsprechenden Registern (z.B. Grundbuch, Handelsregister). Gerne können Sie sich auch unmittelbar an einen unserer Sachbearbeiter/innen wenden, der sich in enger Zusammenarbeit mit uns zuverlässig um Ihr Anliegen kümmern wird.

Sachbearbeiter

Silvia Güthlein

Silvia Güthlein
  • Geschäftsstelle Ludwigsstadt
  • Amtsrätin i.N.
  • Telefon: +49 (9263) 97 503 - 0
  • Sonja Martin

    Sonja Martin
  • Geschäftsstelle Ludwigsstadt
  • Amtsrätin i.N.
  • Telefon: +49 (9263) 97 503 - 0
  • Matthias Koch

    Matthias Koch
  • Geschäftsstelle Kronach
  • Amtmann i.N.
  • Telefon: +49 (9261) 91027 - 0
  • Manja Bauer

    Manja Bauer
  • Geschäftsstelle Kronach
  • Amtfrau i.N.
  • Telefon: +49 (9261) 91027 - 0
  • Carolin Oppel

    Carolin Oppel
  • Geschäftsstelle Kronach
  • Oberinspektorin i.N.
  • Telefon: +49 (9261) 91027 - 0
  • Rudolf Pohl

    Rudolf Pohl
  • Geschäftsstelle Kronach
  • Telefon: +49 (9261) 91027 - 0
  • Weitere Mitarbeiter

    Kathrin Bergner

    Kathrin Bergner
  • Geschäftsstelle Ludwigsstadt
  • Telefon: +49 (9263) 97503 - 0
  • Monika Buckreus

    Monika Buckreus
  • Geschäftsstelle Kronach
  • Telefon: +49 (9261) 91027 - 0
  • Christin Frauenhofer

    Christin Frauenhofer
  • Geschäftsstelle Ludwigsstadt
  • Telefon: +49 (9263) 97503 - 0
  • Ulrike Gehring

    Ulrike Gehring
  • Geschäftsstelle Kronach
  • Telefon: +49 (9261) 91027 - 0
  • Manuela Heim

    Manuela Heim
  • Geschäftsstelle Kronach
  • Telefon: +49 (9261) 91027 - 0
  • Celine Höpfner

    Celine Höpfner
  • Geschäftsstelle Kronach
  • Telefon: +49 (9261) 91027 - 0
  • Theresa Kestel

    Theresa Kestel
  • Geschäftsstelle Kronach
  • Telefon: +49 (9261) 91027 - 0
  • Gisela Link

    Gisela Link
  • Geschäftsstelle Kronach
  • Telefon: +49 (9261) 91027 - 0
  • Simone Löwe

    Simone Löwe
  • Geschäftsstelle Kronach
  • Telefon: +49 (9261) 91027 - 0
  • Carolin Müller

    Carolin Müller
  • Geschäftsstelle Ludwigsstadt
  • Telefon: +49 (9263) 97503 - 0
  • Lydia Ruppert

    Lydia Ruppert
  • Geschäftsstelle Kronach
  • Telefon: +49 (9261) 91027 - 0
  • Vanessa Schneider

    Vanessa Schneider
  • Geschäftsstelle Ludwigsstadt
  • Telefon: +49 (9263) 97503 - 0
  • Carolin Thiem

    Carolin Thiem
  • Geschäftsstelle Ludwigsstadt
  • Telefon: +49 (9263) 97503 - 0
  • Kerstin Weißbach

    Kerstin Weißbach
  • Geschäftsstelle Kronach
  • Telefon: +49 (9261) 91027 - 0
  • Sandra Wunder

    Sandra Wunder
  • Geschäftsstelle Kronach
  • Telefon: +49 (9261) 91027 - 0
  • Checklisten

    Checklisten

    Zur effektiven Vorbereitung Ihres Notartermins finden Sie im Folgenden einige Checklisten (PDF-Formulare). Diese sollen Ihnen dabei helfen herauszufinden, welche Informationen von Ihrer Seite benötigt werden. Bitte füllen Sie die jeweilige Checkliste soweit wie möglich aus und übersenden Sie uns diese per Post oder E-Mail. Das Ausfüllen der Checklisten soll kein umfassendes und persönliches Beratungsgespräch ersetzen, sondern ein solches in der Regel lediglich vorbereiten. Für Fragen und eine persönliche Beratung, in der Ihre Ziele herausgearbeitet und anschließend rechtssicher umgesetzt werden, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Wir bedanken uns für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

    Anleitung

    Zum Ausfüllen der Checklisten benötigen Sie den kostenlosen Acrobat Reader. Nach dem Download öffnen Sie bitte die Checklisten immer im Acrobat Reader und nicht im Browser! Nur so können Sie diese mit der Tastatur ausfüllen und per E-Mail an uns versenden. Alternativ können Sie die Checklisten Ausdrucken und uns per Post oder Fax zusenden.

    Geschäftsstelle Kronach

    Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
    Fax: +49 (9261) 91 027 - 11
    Post:
    Keßler | Hardt | Notare
    Kulmbacher Str. 20
    96317 Kronach

    Geschäftsstelle Ludwigsstadt

    Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
    Fax: +49 (9263) 7722
    Post:
    Keßler | Hardt | Notare
    Lauensteiner Str. 2
    96337 Ludwigsstadt

    Hier können Sie den kostenlosen Acrobat-Reader herunterladen.

    Impressum

    Impressum

    Verantwortlich für den Inhalt:

    Notare Jochen Keßler und Jonathan Hardt
    Kulmbacher Str. 20
    96317 Kronach
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    www.notare-kronach.de

    Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: (wird nachgeliefert)

    Weitere Angaben nach § 5 TMG (Berufsaufsicht und berufsrechtliche Regelungen)
    Gesetzliche Berufsbezeichnung: Notar (Bayern/Deutschland)
    Bestellungsbehörde: Bayerisches Staatsministerium der Justiz, 80097 München, Tel. +49 (89) 5597-01
    Aufsichtsbehörde: Präsidentin des Landgerichts Coburg, Ketschendorfer Str. 1, 96450 Coburg, +49 (9561) 8780
    Notarkammer: Landesnotarkammer Bayern, Ottostraße 10, 80333 München, Tel. +49 (89) 551660
    Berufsrecht: Bundesnotarordnung, Beurkundungsgesetz, Gerichts- und Notarkostengesetz, Richtlinien der Landesnotarkammer Bayern, Dienstordnung für Notarinnen und Notare (abrufbar unter www.bnotk.de)

    Berufshaftpflichtversicherung
    R+V Allgemeine Versicherung AG
    Vermögensschadenhaftpflicht-Schaden
    Raiffeisenplatz 1, 65189 Wiesbaden
    +49 (611) 533 - 964

    Fotografien
    Matthias Förtsch, Fotostudio Christian Olgemöller

    Haftungsausschluss
    Wir übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Ansprüche gegen uns wegen Schäden, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der angebotenen Informationen oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind ausgeschlossen, sofern kein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden gegeben ist. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Wir behalten es uns vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen. Wir sind gem. § 7 Abs. 1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

    Haftung für Links
    Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft, solche waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

    Urheberrecht
    Die von uns erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht jedoch kommerziellen Gebrauch gestattet.

     

    Datenschutzerklärung

    Datenschutzerklärung

    1. Wer ist verantwortlich, an wen können Sie sich wenden?

      Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sind wir, die Notare Jochen Keßler und Jonathan Hardt mit Amtssitz in Kronach. Sie können sich für alle Datenschutzanfragen an uns oder an unsere Datenschutzbeauftragte wenden, und zwar wie folgt:

      Verantwortliche
      Notare Jochen Keßler und Jonathan Hardt
      Lauensteiner Str. 2
      96337 Ludwigsstadt
      Tel. 09263 97 503 -0
      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

      Datenschutzbeauftragte/r
      Notare Jochen Keßler und Jonathan Hardt
      z. H. des/der Datenschutzbeauftragten
      Lauensteiner Str. 2
      96337 Ludwigsstadt
      Tel. 09263 97 503 -0
      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    2. Welche Daten verarbeiten wir und woher kommen die Daten?

      Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir von Ihnen selbst oder von Ihnen beauftragten Dritten (z. B. Rechtsanwalt, Steuerberater, Makler, Kreditinstitut) erhalten, wie z. B
      • Daten zur Kontaktaufnahme, wie z. B. postalische Anschrift, Telefon- und Fax-Nummern, E-Mail-Adresse;
      • bei Grundstücksverträgen und anderen Vorgängen, die den Finanzbehörden anzuzeigen sind, Ihre steuerliche Identifikations-Nummer;
      • in bestimmten Fällen, z. B. bei Eheverträgen, Testamenten, Erbverträgen, Vorsorgevollmachten, Patientenverfügungen oder Adoptionen, auch Daten zu Ihrer familiären Situation und zu Ihren Vermögenswerten sowie ggf. Angaben zur Ihrer Gesundheit oder andere sensible Daten, z. B. weil diese zur Dokumentation Ihrer Geschäftsfähigkeit dienen;
      • in bestimmten Fällen auch Daten aus Ihren Rechtsbeziehungen mit Dritten wie z. B. Aktenzeichen oder Darlehens- oder Konto-Nummern bei Kreditinstituten.

        Außerdem verarbeiten wir Daten aus öffentlichen Registern, z. B. Grundbuch, Handels- und Vereinsregistern.

    1. Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage werden die Daten verarbeitet?

      Als Notare sind wir Träger eines öffentlichen Amtes. Unsere Amtstätigkeit erfolgt in Wahrnehmung einer Aufgabe, die im Interesse der Allgemeinheit an einer geordneten vorsorgenden Rechtspflege und damit im öffentlichen Interesse liegt, und in Ausübung öffentlicher Gewalt (Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe e der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)).

      Ihre Daten werden ausschließlich verarbeitet, um die von Ihnen und ggf. weiteren an einem Geschäft beteiligten Personen begehrte notarielle Tätigkeit entsprechend unserer Amtspflichten durchzuführen, also etwa zur Erstellung von Urkundsentwürfen, zur Beurkundung und dem Vollzug von Urkundsgeschäften oder zur Durchführung von Beratungen. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt daher immer nur aufgrund der für uns geltenden berufs- und verfahrensrechtlichen Bestimmungen, die sich im Wesentlichen aus der Bundesnotarordnung und dem Beurkundungsgesetz ergeben. Aus diesen Bestimmungen ergibt sich für uns zugleich auch die rechtliche Verpflichtung zur Verarbeitung der erforderlichen Daten (Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe c DS-GVO). Eine Nichtbereitstellung der von uns bei Ihnen angeforderten Daten würde daher dazu führen, dass wir die (weitere) Durchführung des Amtsgeschäfts ablehnen müssten.

    2. An wen geben wir Daten weiter?

      Als Notare unterliegen wir einer gesetzlichen Verschwiegenheitspflicht. Diese Verschwiegenheitspflicht gilt auch für alle unsere Mitarbeiter und sonst von uns Beauftragten (z.B. Dienstleister).

      Wir dürfen Ihre Daten daher nur weitergeben, wenn und soweit wir dazu im Einzelfall verpflichtet sind, z. B. aufgrund von Mitteilungspflichten gegenüber der Finanzverwaltung, oder an öffentliche Register wie Grundbuchamt, Handels- oder Vereinsregister, Zentrales Testamentsregister, Vorsorgeregister, Gerichte wie Nachlass-, Betreuungs- oder Familiengericht oder Behörden. Im Rahmen der Standes- und Dienstaufsicht sind wir unter Umständen auch zur Erteilung von Auskünften an die Notarkammer oder unsere Dienstaufsichtsbehörde verpflichtet, die wiederum einer amtlichen Verschwiegenheitspflicht unterliegen.

      Ansonsten werden Ihre Daten nur weitergegeben, wenn wir hierzu aufgrund von Ihnen abgegebener Erklärungen verpflichtet sind oder Sie die Weitergabe beantragt haben.

    3. Werden Daten an Drittländer übermittelt?

      Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in Drittländer erfolgt nur auf besonderen Antrag von Ihnen oder wenn und soweit ein Urkundsbeteiligter in einem Drittland ansässig ist.

    4. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

      Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen unserer gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.

      Nach § 50 Abs. 1 S. 1 Verordnung über die Führung notarieller Akten und Verzeichnisse (NotAktVV) gelten für die Aufbewahrung von notariellen Unterlagen folgende Aufbewahrungsfristen:

      • für Eintragungen im Urkundenverzeichnis 100 Jahre,
      • für Eintragungen im Verwahrungsverzeichnis 30 Jahre,
      • für die in der Urkundensammlung verwahrten Dokumente 30 Jahre,
      • für die in der Erbvertragssammlung verwahrten Dokumente 100 Jahre,
      • für die in der elektronischen Urkundensammlung verwahrten Dokumente 100 Jahre,
      • für die in der Sondersammlung verwahrten Dokumente 100 Jahre,
      • für die in der Sammelakte für Wechsel- und Scheckproteste verwahrten Dokumente 7 Jahre,
      • für die in der Generalakte verwahrten Dokumente 30 Jahre und
      • für die in der Nebenakte verwahrten Dokumente 7 Jahre; der Notar kann spätestens bei der letzten inhaltlichen Bearbeitung schriftlich eine längere Aufbewahrungsfrist bestimmen, z. B. bei Verfügungen von Todes wegen oder im Falle der Regressgefahr; die Bestimmung kann auch generell für einzelne Arten von Rechtsgeschäften wie z. B. für Verfügungen von Todes wegen, getroffen werden.

        Nach Ablauf der Speicherfristen werden Ihre Daten gelöscht bzw. die Papierunterlagen vernichtet, sofern wir nicht nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe c DS-GVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus Handelsgesetzbuch, Strafgesetzbuch, Geldwäschegesetz oder der Abgabenordnung) sowie berufsrechtlicher Vorschriften zum Zweck der Kollisionsprüfung zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind.

    5. Welche Rechte haben Sie?

      Sie haben das Recht:

      • Auskunft darüber zu verlangen, ob wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten, wenn ja, zu welchen Zwecken wir die Daten und welche Kategorien von personenbezogenen Daten wir verarbeiten, an wen die Daten ggf. weitergeleitet wurden, wie lange die Daten ggf. gespeichert werden sollen und welche Rechte Ihnen zustehen.
      • unzutreffende, Sie betreffende personenbezogene Daten, die bei uns gespeichert werden, berichtigen zu lassen. Ebenso haben Sie das Recht, einen bei uns gespeicherten unvollständigen Datensatz von uns ergänzen zu lassen.
      • Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern ein gesetzlich vorgesehener Grund zur Löschung vorliegt (vgl. Art. 17 DS-GVO) und die Verarbeitung Ihrer Daten nicht zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung oder aus anderen vorrangigen Gründen im Sinne der DS-GVO geboten ist.
      • von uns zu verlangen, dass wir Ihre Daten nur noch eingeschränkt, z. B. zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses, verarbeiten, während wir beispielsweise Ihren Anspruch auf Berichtigung oder Widerspruch prüfen, oder ggf. wenn wir Ihren Löschungsanspruch ablehnen (vgl. Art. 18 DS-GVO).
      • der Verarbeitung zu widersprechen, sofern diese erforderlich ist, damit wir unser im öffentlichen Interesse liegenden Aufgaben wahrnehmen oder unser öffentliches Amt ausüben können, wenn Gründe für den Widerspruch vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben.
      • sich mit einer datenschutzrechtlichen Beschwerde an die Aufsichtsbehörden zu wenden.

        Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist:
        Die Präsidentin des Landgerichts Coburg
        Ketschendorfer Str. 1, 96450 Coburg
        Telefon: +49 (9561) 8780

        Die Beschwerde kann unabhängig von der Zuständigkeit bei jeder Aufsichtsbehörde erhoben werden.

     

    Datenschutzhinweise für Mandanten

    1. Wer ist verantwortlich, an wen können Sie sich wenden?

      Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sind wir, die Notare Jochen Keßler und Jonathan Hardt mit Amtssitz in Kronach. Jeder der vorgenannten Notare ist für den von ihm jeweils zu verantwortenden Bereich alleiniger Verantwortlicher im Sinne der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Sie können sich für alle Datenschutzanfragen an den jeweils verantwortlichen Notar oder an unseren Datenschutzbeauftragten wenden, und zwar wie folgt:

      Verantwortlicher
      Notar Jochen Keßler
      Lauensteiner Str. 2
      96337 Ludwigsstadt
      Tel. 09263 97 503 -0
      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

      Datenschutzbeauftragte/r
      Notar Jochen Keßler
      z. H. des/der Datenschutzbeauftragten
      Lauensteiner Str. 2
      96337 Ludwigsstadt
      Tel. 09263 97 503 -0
      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    2. Welche Daten verarbeiten wir und woher kommen die Daten?

      Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir von Ihnen selbst oder von Ihnen beauftragten Dritten (z. B. Rechtsanwalt, Steuerberater, Makler, Kreditinstitut) erhalten, wie z. B.

      • Daten zur Person, z. B. Vor- und Zuname, Geburtsdatum und Geburtsort, Staatsangehörigkeit, Familienstand; im Einzelfall Ihre Geburtenregisternummer;
      • Daten zur Kontaktaufnahme, wie z. B. postalische Anschrift, Telefon- und Fax-Nummern, E-Mail-Adresse;
      • bei Grundstücksverträgen Ihre steuerliche Identifikations-Nummer;
      • in bestimmten Fällen, z. B. bei Eheverträgen, Testamenten, Erbverträgen, Vorsorgevollmachten, Patientenverfügungen oder Adoptionen, auch Daten zu Ihrer familiären Situation und zu Ihren Vermögenswerten sowie ggf. Angaben zur Ihrer Gesundheit oder andere sensible Daten, z. B. weil diese zur Dokumentation Ihrer Geschäftsfähigkeit dienen;
      • in bestimmten Fällen auch Daten aus Ihren Rechtsbeziehungen mit Dritten wie z. B. Aktenzeichen oder Darlehens- oder Konto-Nummern bei Kreditinstituten.

        Außerdem verarbeiten wir Daten aus öffentlichen Registern, z. B. Grundbuch, Handels- und Vereinsregistern.

    3. Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage werden die Daten verarbeitet?

      Als Notare sind wir Träger eines öffentlichen Amtes. Unsere Amtstätigkeit erfolgt in Wahrnehmung einer Aufgabe, die im Interesse der Allgemeinheit an einer geordneten vorsorgenden Rechtspflege und damit im öffentlichen Interesse liegt, und in Ausübung öffentlicher Gewalt (Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe e der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)).

      Ihre Daten werden ausschließlich verarbeitet, um die von Ihnen und ggf. weiteren an einem Geschäft beteiligten Personen begehrte notarielle Tätigkeit entsprechend unseren Amtspflichten durchzuführen, also etwa zur Erstellung von Urkundsentwürfen, zur Beurkundung und dem Vollzug von Urkundsgeschäften oder zur Durchführung von Beratungen. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt daher immer nur aufgrund der für uns geltenden berufs- und verfahrensrechtlichen Bestimmungen, die sich im Wesentlichen aus der Bundesnotarordnung und dem Beurkundungsgesetz ergeben. Aus diesen Bestimmungen ergibt sich für uns zugleich auch die rechtliche Verpflichtung zur Verarbeitung der erforderlichen Daten (Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe c DS-GVO). Eine Nichtbereitstellung der von uns bei Ihnen angeforderten Daten würde daher dazu führen, dass wir die (weitere) Durchführung des Amtsgeschäfts ablehnen müssten.

    4. An wen geben wir Daten weiter?

      Als Notare unterliegen wir einer gesetzlichen Verschwiegenheitspflicht. Diese Verschwiegenheitspflicht gilt auch für alle unsere Mitarbeiter und sonst von uns Beauftragten (z.B. Dienstleister).

      Wir dürfen Ihre Daten daher nur weitergeben, wenn und soweit wir dazu im Einzelfall verpflichtet sind, z. B. aufgrund von Mitteilungspflichten gegenüber der Finanzverwaltung, oder an öffentliche Register wie Grundbuchamt, Handels- oder Vereinsregister, Zentrales Testamentsregister, Vorsorgeregister, Gerichte wie Nachlass-, Betreuungs- oder Familiengericht oder Behörden. Im Rahmen der Standes- und Dienstaufsicht sind wir unter Umständen auch zur Erteilung von Auskünften an die Notarkammer oder unserer Dienstaufsichtsbehörde verpflichtet, die wiederum einer amtlichen Verschwiegenheitspflicht unterliegen.

      Ansonsten werden Ihre Daten nur weitergegeben, wenn wir hierzu aufgrund von Ihnen abgegebener Erklärungen verpflichtet sind oder Sie die Weitergabe beantragt haben.

    5. Werden Daten an Drittländer übermittelt?

      Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in Drittländer erfolgt nur auf besonderen Antrag von Ihnen oder wenn und soweit ein Urkundsbeteiligter in einem Drittland ansässig ist.

    6. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

      Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen unserer gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.

      Nach § 5 Abs. 4 Dienstordnung für Notarinnen und Notare (DONot) gelten für die Aufbewahrung von notariellen Unterlagen folgende Aufbewahrungsfristen:

      • Urkundenverzeichnis, elektronische Urkundensammlung, Erbvertragssammlung und Sondersammlung: 100 Jahre,
      • Papiergebundene Urkundensammlung, Verwahrungsverzeichnis und Generalakten: 30 Jahre,
      • Sammelakte für Wechsel- und Scheckproteste und Nebenakten: 7 Jahre; der Notar kann spätestens bei der letzten inhaltlichen Bearbeitung der Nebenakte schriftlich eine längere Aufbewahrungsfrist bestimmen, z. B. bei Verfügungen von Todes wegen oder im Falle der Regressgefahr; die Bestimmung kann auch generell für einzelne Arten von Rechtsgeschäften wie z. B. für Verfügungen von Todes wegen, getroffen werden.

        Nach Ablauf der Speicherfristen werden Ihre Daten gelöscht bzw. die Papierunterlagen vernichtet, sofern wir nicht nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe c DS-GVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus Handelsgesetzbuch, Strafgesetzbuch, Geldwäschegesetz oder der Abgabenordnung) sowie berufsrechtlicher Vorschriften zum Zweck der Kollisionsprüfung zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind.

    7. Welche Rechte haben Sie?

      Sie haben das Recht:

      • Auskunft darüber zu verlangen, ob wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten, wenn ja, zu welchen Zwecken wir die Daten und welche Kategorien von personenbezogenen Daten wir verarbeiten, an wen die Daten ggf. weitergeleitet wurden, wie lange die Daten ggf. gespeichert werden sollen und welche Rechte Ihnen zustehen (Art. 15 DS-GVO).
      • unzutreffende, Sie betreffende personenbezogene Daten, die bei uns gespeichert werden, berichtigen zu lassen. Ebenso haben Sie das Recht, einen bei uns gespeicherten unvollständigen Datensatz von uns ergänzen zu lassen (Art. 16 DS-GVO).
      • Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern ein gesetzlich vorgesehener Grund zur Löschung vorliegt (vgl. Art. 17 DS-GVO) und die Verarbeitung Ihrer Daten nicht zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung oder aus anderen vorrangigen Gründen im Sinne der DS-GVO geboten ist.
      • von uns zu verlangen, dass wir Ihre Daten nur noch eingeschränkt, z. B. zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses, verarbeiten, während wir beispielsweise Ihren Anspruch auf Berichtigung oder Widerspruch prüfe, oder ggf. wenn wir Ihren Löschungsanspruch ablehnen (vgl. Art. 18 DS-GVO).
      • der Verarbeitung zu widersprechen, sofern diese erforderlich ist, damit wir unserer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgaben wahrnehmen oder unser öffentliches Amt ausüben können, wenn Gründe für den Widerspruch vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben (Art. 21 DS-GVO). 
      • sich mit einer datenschutzrechtlichen Beschwerde an die Aufsichtsbehörden zu wenden.

        Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist:
        Die Präsidentin des Landgerichts Coburg
        Ketschendorfer Str. 1, 96450 Coburg
        Telefon: +49 (9561) 8780

        Die Beschwerde kann unabhängig von der Zuständigkeit bei jeder Aufsichtsbehörde erhoben werden.

     

    Session-Cookies, Dienste von Drittanbietern

    Wir nutzen Session-Cookies auf unserer Website. Diese sind essenziell für den Betrieb der Seite und werden nach Beenden des Browsers gelöscht.

    Wir bieten auf unserer Website Dienste von Drittanbietern an. Dabei können personenbezogene Daten ggf. in Länder wie z.B. die USA weitergeleitet werden, die nicht über ein mit der DSGVO vergleichbares Datenschutzniveau verfügen.
    Ausführliche Informationen zu den Diensten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
    Sie können eine erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie Änderungen in den "Cookie-Einstellungen" vornehmen.